Neuigkeiten‎ > ‎

Adventszeit 2010

veröffentlicht um 28.06.2010, 23:15 von Cesar Valentim   [ aktualisiert: 05.12.2013, 02:31 ]
Das Wort „Advent“ ist lateinisch und bedeutet Ankunft. Gemeint ist in der Adventszeit die Ankunft von Christi. Der Advent ist eine Bußzeit / Busszeit und wird von verschiedenen Heiligenfesten (Barbara, Nikolaus, Lucia) begleitet, die die Gläubigen in die Erwartung der Ankunft des Erlösers versetzen sollen.

Der Advent beginnt nach dem ersten Sonntag nach dem 26. November (zugleich Beginn des Kirchenjahres) und endet mit dem 24. Dezember an dem jeden Sonntag eine Adventskerze angezündet wird.
Der Ursprung des Advents in Rom wurde von Papst Gregor dem Großen / Grossen mit der Adventsliturgie erst im 6. Jahrhundert in ihren Grundzügen festgelegt. Er setzt erstmals die Zahl der 4 Adventsonntage fest. Die 4 Wochen sollen symbolisch auf die 4000 Jahre hinweisen, die die Menschheit nach kirchlicher Rechnung auf die Ankunft des Erlösers warten musste. Papst Pius V. schrieb dann endgültig die römische Adventsliturgie für die gesamte Kirche (ausgenommen Mailand) nieder.

Besonders durch die Jugendbewegung im ersten Weltkrieg verbreitete sich der Adventskranz in Deutschland und ist nun weltweit bekannt. Der Kranz besteht meist aus Tannen, Weidenzweigen, Moos, Kunststoff, Glas oder auch Metall.

Die Bedeutung der vier Adventsonntage:

1. Adventsonntag: Wiederkunft Christi am Jüngsten Tag
2. Adventsonntag: Vorbereitung auf den kommenden Erlöser
3. Adventsonntag: Vorläufer des Herrn (Johannes der Täufer)
4. Adventsonntag: Die nahende Freude